mehr Gefahrstoffe (und Ein Dieselmotor im Leerlauf):


Landsberger, Lason und Wu fanden bereits 1993 heraus, dass Cadmium in einer unverbrannten Zigarette zu ca. 1ppm (Parts per Million) enthalten ist. Es sei deshalb ausserordentlich schwierig, Cadmium im Umgebungsrauch nachzuweisen, zumal einiges in der Asche bleibt.

Die Schadstoffmenge:
Angenommen sämtliches Cadmium gelänge in die Lunge (oder in die Luft):
Eine Zigarette wiegt ein Gramm. Es sind also eine Million Zigaretten nötig für 1 Gramm Cadmium. Dazu bräuchte ein sehr starker Raucher ein ganzes Leben. Ein sogen. Passivraucher bräuchte 100 Leben um die Menge von diesem Gramm wieder aufzunehmen.


Der Surgeon General (USA) http://www.surgeongeneral.gov/library/secondhandsmoke/report/chapter4.pdf

kommt zu folgender Zusammenfassung (sinngemäss):

  1. Es ist augenscheinlich, dass immer noch viele Nichtraucher dem Umgebungsrauch ausgesetzt sind
  2. Die Exposition der Nichtraucher hat seit 1989 abgenommen.
  3. Es ist augenscheinlich, dass die Exposition mit Umgebungsrauch innerhalb des Landes variiert.
  4. Wohnungen und Arbeitsplätze sind überwiegend die Plätze, wo man Umgebungsrauch ausgesetzt ist.
  5. Die Exposition an Umgebungsrauch ist tendenziell grösser für Menschen mit geringem Einkommen.
  6. Die Exposition an Umgebungsrauch besteht weiterhin in Restaurants, Bars, Casinos, Spielhallen und Fahrzeugen

Über eine Gefährlichkeit des Umgebungsrauchs wird also in der Zusammenfassung keine Aussage gemacht, sondern nur über die Häufigkeit der Exposition.


www.rauchfrei-info.de behauptet unter http://www.rauchfrei-info.de/index.php?id=224&no_cache=1&tx_ttnews[pS]=1163631531&tx_ttnews[tt_news]=5&tx_ttnews[backPid]=223

News

11.04.05

Der Rauch einer Zigarette erzeugt mehr Feinstaub als ein 100 Minuten laufender Dieselmotor

In der aktuellen Diskussion um das Einhalten der EU Grenzwerte für Feinstaub, ist auch zu beachten, dass die Feinstaubbelastung einer Zigarette 100 mal so hoch ist wie die Abgase eines alten Dieselmotors und 10 mal so hoch wie die eines Ecodieselmotors.

Quellen: Tobacco Control 2004, Particulate matter from Tobacco versus diesel car exhaust: an educational perspective tc.bmjjournals.com/cgi/content/abstract/13/3/219
Spiegel 14/4.4.05

Die hier angewandte Desinformation einer Studie  ist schon frappierend:

  1. Wie kann es sein, dass ein alter Diesel 10 mal weniger Feinstaub erzeugt, als ein moderner Ecodiesel (sind diese Antis doch völlig meschugge!)
  2. in der angegebenen Quelle wurde ein Euro 3 - Diesel im Leerlauf mit drei Zigaretten über 30 Minuten (nicht 100 Minuten, wie tituliert) verglichen. Dabei ergaben drei Zigaretten den 10-fachen Feinstaub eines Dieselmotors im Leerlauf. Also ergäbe sich, wenn man sonst kritiklos ist, eine Feinstaubentwicklung von Zigaretten in 3-facher Höhe eines modernen Dieselmotors im Leerlauf und nicht, wie behauptet in 10-facher oder gar 100-facher (gegenüber einem alten Diesel) Höhe.
  3. Auf Nebenerscheinungen dieses Versuchs, wie bedenkliche Erzeugung von Kohlenmonoxid durch den Motor im Versuch sowie Luftaustausch wegen der Lüftungsgitter wird nicht hingewiesen.

 

Kfz nach Euro 4 dürfen 0,5 Gramm/km (Diesel) bzw. 1 Gramm/km (Otto) an Kohlenmonoxid emittieren. Einen Kilometer fährt man ungefähr in einer Minute. Das Gesamtgewicht einer Zigarette ist ungefähr 1 Gramm. Wie gering mag da vergleichsweise der CO-Gehalt sein? Zumindest dürfte der CO-Ausstoss eines Diesel-Pkw in einer Garage immer noch gut genügen, einen Menschen unmittelbar zu töten. Zigarettenraucher dürften dazu kaum in der Lage sein.
Das wird aber im Versuch aus Italien nicht erwähnt. http://www.simg.it/pneumo/archivio/TC_pdf.pdf

Zu dieser Thematik siehe auch: Car emissions out-smoke cigarettes

Demach produzieren sechzig Sekunden Leerlauf eines Automotors soviel  

Vorsicht:
Es wird gerne argumentiert, z.B. der CO-Gehalt im Tabakrauch sei viel höher, als der in Autoabgasen. Das stimmt.
Allerdings verbrennt ein leerlaufender Automotor wenigstens 40 Gramm Treibstoff  je  Minute im Vergleich zu 0,4 Gramm bei einer Zigarette in 3-5 Minuten. Alleine der Luftverbrauch pro Minute ist also beim Motor (im Leerlauf) wenigstens 300 mal grösser, als beim Rauchen einer Zigarette! Die Vergleiche hinken also total. (siehe auch: M. McFadden)

>>> Noch mehr Gefahrstoffe